Freitag, 10. Juli 2015

Glow Glow und noch mehr Glow! Strobing ja oder nein?

Hallo ihr Beauty-Junkies,

es tut mir wirklich leid, dass ich den Blog ein wenig vernachlässigt habe...in meinem Privatleben ist ganz viel Wunderbares passiert und der Fokus hat sich deutlich verschoben. Noch dazu ist ein kleines Foto mit kurzem Text auf Instagram einfach schneller eingestellt als ein informativer Blogpost mit schönen Foto!

Wie dem auch sei, heute möchte ich über das allzeit beliebte Thema "Glow" & "Strobing" schreiben...

Aber was ist Strobing überhaupt? Letzendlich der Ausdruck für ein Maximum an Highlighten, kaum "Contouring" und einen absoluten "Glow" im Gesicht.
Den Trend finde ich bei Mädels mit perfekter Haut und zarter Statur auch wirklich toll, aber sobald man etwas öligere Haut hat oder (so wie ich) keine Size Zero, sieht man ( ACHTUNG: meiner Meinung nach) schnell aus, als würde man ganz dringend eine Dusche benötigen!
Wie immer gilt: Jeder so wie er sich wohlfühlt, denn dann sieht man auch wirklich gut aus!

Grundsätzlich war ich ja gaaaanz lange eher der Verfächter von mattem Finish, aber mit der Zeit hat sich dann doch eine kleine, große Liebe zum "Glow" entwickelt.

Meine frühere Abneigung Highlightern gegenüber habe ich dem Hype um den MAC Mineral Powder "Soft&Gentle" zu verdanken.
Ja, ich weiß, viele lieben ihn nachwievor, aber ich mag ihn garnicht!!!
Es sind grobe Glitzerpartikel enthalten und im Sonnenlicht sieht man unfreiwillig aus wie Edward Cullen für Arme.

Dann entdeckte ich bei einem Wochenendtrip nach London den TopShop Highlight-Puder "Crescent Moon" und war total begeistert: Highlight heißt also nicht gleich Diskokugel!!!

Nach Empfehlungen der lieben jamina1404 kam dann auch die Creme Version "Glow Polished" meines neuen Lieblings hinzu:








 Die Beiden haben einen wundervollen, roségoldenen Glanz ohne aufdringliche Glitzerpigmente und schimmern ganz zauberhaft auf den Wangenknochen, dem Nasenrücken oder dem Lippen-Amorbogen.

Ist man dann einmal den kleinen,schimmernden Schätzchen verfallen und hat für sich den richtigen Weg gefunden sie anzuwenden, gibt es kein Halten mehr.
Besonders seitdem ich schwanger bin und meine Haut von "ölig/Mischhaut" munter zu "pups trocken" gewechselt ist,kann ich garnicht mehr auf den Schimmer oberhalb der Wangenknochen verzichten.
Nun durften zwei weitere Produkt bei mir einziehen und die Highlighter-Familie ergänzen:







Essence " Cream to Powder Highlighter soo glow! 010 look on the bright side" und  MAC "Cream Colour Base Pearl ".

Diese beiden Neuzugänge haben einen Vanillie-Ton uuuund Überraschung: sehen identisch aus und auch die Textur ist gleich, also Dupe-Alarm!!!
Beide habe ich bei Douglas bestellt, das Essence Dupe ist in den Warenkorb gehüpft weil ich dachte: 2,79 € ?! -das teste ich mal! Das Highend-Vorbild "Pearl" von MAC kostet dagegen stolze 21,50€ !
Was "Dupes" angeht bin ich wirklich kritisch, nicht alles was auf den ersten Blick gleich aussieht ist direkt eine gleichwertige Alternative, aber hier passt wirklich alles!
 



Swatches (Oben-Unten):
TopShop Highlighter Puder "Crescent Moon"
TopShop Glow "polished"
Essence Cream to Powder Highlighter "soo glow! 010 look on the bright side"
MAC Cream Colour Base "Pearl".

Und da ihr auch sehen sollt, wie das denn aussieht wenn ich Highlighter auftrage, hier mein von Nicole Guerriero inspirierte Make-Up von heute:





Und ja, ich werde trotzdem weiter kontourieren, denn ich finde eine "gesunde Mischung" aus Highlightern und Bronzer für mich persönlich einfach am schönsten.

Meine neue Highlighter-Liebe ist nun soweit gegangen, dass ich mir heute Morgen den "Champagne Pop" Highlighter von becca feat. Jaclyn Hill bei Sephora bestellt habe...so als vorzeitiges Geburtstagsgeschenk ;)
Sobald er hier bei mir angekommen ist, werde ich euch ganz sicher berichten!

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende und berichtet mir doch mal welche Highlighter ihr am liebsten mögt!

Liebste Grüße,

Annika

<a href="http://www.bloglovin.com/blog/11299945/?claim=e62j9bauref">Follow my blog with Bloglovin</a>



Kommentare: