Montag, 11. Januar 2016

Hochzeit Countdown | der Antrag #Michu&AnniinLove

Hallo ihr Lieben,

puh, ich war wirklich von den Socken, dass euch der erste Beitrag zu meiner "Hochzeit Countdown"-Reihe so gefallen hat! Vielen Dank für das tolle Feedback und euer Interesse!

Für die neugierigen unter euch soll es nun auch weitergehen:

Nach 1,5 Jahren die wir einen Fernbeziehung führten (Micha studierte in Siegen, ich in Aachen) zog ich nach Köln um mich dort beruflich zu verwirklichen.
Nach nur 2 Monaten alleine in meiner Wohnung, wurde ganz schnell klar: Micha beantragt einen Wechsel an die Uni Köln!
Nun wohnen wir also seit fast 4,5 Jahren zusammen mit unseren Fellnasen in der kölner Innenstadt.

An unserem 5-Jährigen war mir leider so übel (diesmal aber wegen der Schwangerschaft mit unserem Sternenkind Julian und nicht wegen dem ein oder anderen Wodka-Lemon), dass ich nur mit Jogger auf der Couch rumlag...
Ständig wollte Michu mit mir raus spazieren gehen (sehr untypisch für ihn, er gehört eher zu Fraktion Vor-dem-PC-Hocker)...irgendwann sagte ich dann genervt "Meine Güte, dann gehe wir eben eine kleine Runde!"


Wir wohnen direkt an der wunderschönen Kirche St. Maria im Kapitol und der Kirchplatz ist wirklich eine Ruheoase in der hecktischen Innenstadt.
Also gingen wir ein wenig spazieren, die Luft war angenehm klar und die Luft trotz 21Uhr noch herrlich warm (am 10. Mai).
 
Wir setzten uns auf eine Treppe direkt an der Kirche und beobachteten die Fledermäuse die im schummrigen Licht der alten Laternen ihre Runden drehten...ich legte meinen Kopf auf Michaels Schulter und wunderte mich, dass er so angespannt war...
da drehte er sich, kniete auf der Stufe vor mir nieder und holte eine kleine schwarze Schachtel hervor...
Er sagte wirklich ein paar ganz berührende Worte (die sind dann doch etwas zu persönlich) und dass ich ihm gezeigt habe, was wahre Liebe bedeutet..."Willst du meine Frau werden?" <3
(Hach...) -"Tausendmal JA!"


Ringe hatte ich ihm schon oft genug vorher gezeigt (Ja, ich halte viel von der Zaunpfahl-Methode) und er hatte meine Erwartungen übertroffen und den für mich perfekten Ring ausgesucht: ganz schmal, gold und mit kleinem Diamanten!



Generell hätte ich mir keinen schöneren Antrag wünschen können und da er mich ganz genau kennt, hat er den Nagel auf den kopf getroffen!

Auch wenn ich gerne über Flashmops als Antrag bei Youtube, ein gemietetes Stadion (Kim Kardashion) oder ähnliches lese, so habe ich mir immer einen "echten" und authentischen Moment gewünscht, in der mir diese doch wichtigste Frage meines Lebens gestellt wird.
Auch wollte ich immer alleine mit meinem Freund sein und nicht in einem Restaurant oder anderen öffentlichen Ort von fremden bei diesem intimen Moment beobachtet werden.

Als ich freudig meine Mama anrief, erfuhr ich dann auch, dass Michael ganz klassisch um meine Hand angehalten hat (jedoch eben bei meiner Mama, Chaka ich komme aus einer emanzipierten Familie), was mich sehr berührte und freute!
Meine Eltern sind geschieden und auch wenn ich meinen Papa wahnsinnig lieb hab, so ist meine Mama mein Vorbild und mir deutlich näher.

Und obwohl uns das Schicksal letztendlich einen so harten Strich durch all unsere Träume gemacht hat, bin ich heute unglaublich dankbar, dass zu diesem schönen Moment schon Julian in meinem Bauch war und die Liebe ganz sicher gespürt hat, die ihn umgeben hat. Das wird uns nie jemand nehmen können.
Der Abend des 10. Mai gehörte uns und unserer Liebe zueinander und wird wohl für immer nah an meinem Herzen sein!

Ich hoffe, euch hat auch dieser Post gefallen und freue mich schon sehr darauf euch bald in meine "Hochzeitspläne" einzuweihen!


Liebste Grüße,

Annika

Kommentare:

  1. Das ist eine sooooo soooooo tolle Geschichte Maus und ich finde es super dass du uns teilhaben lässt. :-*

    AntwortenLöschen
  2. Hach das ist so schön. Dein Ringt gefällt mir echt sehr gut. Ich bin gespannt, was deine weiteren Pläne sind. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  3. So jetzt komm ich auch mal dazu zu kommentieren. Den ersten Teil fand ich ja sooooo amüsant :D Solche witzig-peinlichen Geschichten sind doch am Ende die Besten :) Und Hut ab dass er so super reagiert hat nach deinem kleinen Ausfall :D
    Und der Antrag klingt total schön - wie der Film schon sagt, das Schicksal ist ein mieser Verräter. Aber umso schöner ist es doch jetzt dass ihr euch habt! Und dass Julian diesen Moment miterleben durfte, dass ist glaube ich für immer etwas ganz besonderes für euch :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss zugeben das ich mir ein bisschen das weinen verkneifen musste. Wunderschöner Antrag und wunderschöner Ring.

    AntwortenLöschen
  5. Hach, da bekommt man doch gleich Gänsehaut, so schön ist das :) Ich freue mich auf weitere Teile:)

    AntwortenLöschen